Die Polit@ktiv-Netiquette

Es ist unser Ziel, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger am Dialog beteiligen und ihre Ideen und Anliegen in die zukünftige Entwicklung ihrer Kommune einbringen. Emotionen bleiben dabei natürlich oft nicht aus. Wir legen jedoch großen Wert auf einen sachorientierten und konstruktiven Austausch. Deswegen gibt es bei uns Regeln für einen respektvollen Umgang miteinander und auch für die erwünschte Nutzung unserer technischen Plattform auf einer sozialen Ebene. Diese Regeln finden Sie hier in unserer Netiquette. Unsere Moderatoren haben das Recht, Beiträge, die dagegen verstoßen zu sperren und bei mehrfachen Verstößen Nutzer auszuschließen.

  1. Sachlichkeit, Wahrhaftigkeit: Überzeugen Sie mit Argumenten! Bauen Sie Ihre Beiträge nicht auf Gerüchten und Behauptungen auf, sondern auf nachprüfbaren Fakten.
  2. Keine Beleidigungen: Verzichten Sie auf Beleidigungen. Diese stören einen konstruktiven Meinungsaustausch und sind auch für den Verlauf des Gesamtprozesses nicht zuträglich. Die Foren von Polit@ktiv sind keine Arena, um private Konflikte auszutragen. Diskriminierungen, Provokationen oder Drohungen jeglicher Art werden nicht geduldet. Schwerwiegende Fälle können von uns zur Anzeige gebracht werden.
  3. Themenorientierung, Relevanz, Eindeutigkeit: Wir freuen uns über Ihre Ideen. Allerdings sollten diese auch in einem nachvollziehbaren inhaltlichen Zusammenhang mit dem Diskussionsthema stehen. Verzichten Sie auf Verallgemeinerungen, Doppeldeutigkeiten und Ausführungen mit Überlänge. Unsere Moderatoren haben das Recht, Beiträge im Zweifel zu kürzen.
  4. Mehrfaches Einbringen: Es ist ausdrücklich erwünscht, dass Sie sich mehrfach in den Dialog einbringen. Dies gilt jedoch nicht für das wiederholte Veröffentlichen des gleichen Beitrags.
  5. Keine Werbung und Spam: Werbung für kommerzielle Produkte, Dienstleistungen und Veranstaltungen hat im Rahmen eines konstruktiven Beteiligungsdialogs nichts zu suchen und wird gelöscht. Gleiches gilt für inhaltsfreie Beiträge (Spam).
  6. Anonymität: Wenn Sie Ihren Namen nicht offenbaren möchten, können Sie auch ein Pseudonym verwenden. Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse muss jedoch gültig sein – und Sie müssen die dorthin gesandten Nachrichten auch selbst abrufen können. Achten Sie darauf, keine missverständlichen oder anstößigen Pseudonyme zu verwenden. Benutzen Sie als Pseudonym auf keinen Fall den Namen von einer anderen Person, die Sie nicht sind. Das würde dazu führen, dass wir Sie ausschließen müssen.
  7. Persönliche Daten: Gehen Sie sorgfältig mit Ihren persönlichen Daten um und behalten Sie Zugangsdaten, Postadresse, Kontaktdaten, etc. für sich. Gleiches gilt für private Daten anderer Personen.
  8. Rolle der Moderatoren: Jedes Projekt wird von mindestens zwei neutralen Moderatoren aus unserem Team begleitet. Diese helfen bei technischen Schwierigkeiten, unterstützen bei Fragen und achten darauf, dass die Netiquette eingehalten wird. Sie haben das Recht, Beiträge zu löschen und Nutzer bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Verhaltensregeln auszuschließen. Werden Beiträge gekürzt, wird dies von den Moderatoren kenntlich gemacht und der Verfasser per Mail informiert.

Sie haben Fragen oder Kritik zu unserer Netiquette? Treten Sie mit uns in Kontakt, am besten per Mail.

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Aktuelles bei Polit@ktiv


Jetzt anmelden für das Expertenforum Bürgerbeteiligung: Thema in diesem Jahr ist "Die Stadt der Zukunft"

In Stuttgart wird gemeinsam mit der Bürgerschaft über die Sanierung des Westens diskutiert. Jetzt auch hier auf Polit@ktiv