Vorschlag der Stadt zum Foyer

Die Stadt sucht nach einer Mischnutzung dieses Standortes als attraktiver Eingang zum Stadtzentrum

Das Grundstück der Bauruine Foyer an der Blauen Brücke ist von der städtischen Wirtschafts-förderungsgesellschaft Tübingen gekauft worden und soll nun entwickelt werden. Vermutlich werden beide auf dem Gelände stehenden Gebäude abgerissen, das Gelände dürfte somit komplett neu bebaut werden.

Die Stadt möchte einen attraktiven Eingang ins Stadtzentrum schaffen, das Steinlachufer aufwerten und eine Nutzung finden, die die anderen Funktionen des Stadtzentrums unterstützt.

In der Diskussion waren ursprünglich drei Varianten:

  • Hotel plus Zusatznutzung
  • Technisches Rathaus plus Zusatznutzung
  • gemischte Nutzung des Grundstücks ohne große Hauptnutzung

Eine ganze oder teilweise Nutzung für Vergnügungsstätten wurde und wird von Stadt abgelehnt.

Inzwischen ist die Entscheidung gefallen, den aktuellen Standort des Technischen Rathauses zu sanieren. Nachdem ein von der Stadt in Auftrag gegebenes Gutachten der Stelle gute Eignung für ein Hotel und Tübingen eine freie Nische auf dem Hotelmarkt bescheinigte, ist der Standort seit März für ein Hotel ausgeschrieben. Zeitungsberichten zufolge hatten sich etliche Interessenten gemeldet. Der Grundstücksteil an der Steinlach soll allerdings für den Bau von Wohnhäusern zurückgehalten werden. Mit dem Abriss der Bauruine wird voraussichtlich im Juli begonnen werden.

Unterlagen der Stadt zum Foyer

Presseartikel zum Thema

Hinweis: Durch Klicken auf das '+'-Zeichen im Rahmen verbreitert sich der Bereich Planung auf die ganze Seite und ermöglicht so mehr Übersichtlichkeit. Durch Klick auf diesen Link öffnen Sie das Forum separat in einem neuen Fenster.