Quartiersübergreifende Bürgerbeteiligung

Protokolle und Unterlagen

Hier finden Sie all jene Pläne, Protokolle und sonstige Informationen, die den Beteiligungsprozess für das gesamte Sanierungsgebiet oder zumindest mehr als einen Teilbereich betreffen. Dazu gehören die Ergebnisse des Fußverkehrschecks (November 2015) sowie Informationen zum Feuersee-Fest (2014), zur Ausstellung Stadtraum West (November 2016), aber auch Links zu Unterlagen externer Akteure

Sie vermissen etwas? Kommen Sie auf uns zu und treten Sie mit uns in Kontakt

Anmerkung: Die Materialien zur Auftaktveranstaltung sowie zu den Platzgesprächen sind gesondert aufgeführt. 

Protokolle

Protokoll Fußverkehrs-Check 19. November 2015


Protokoll Feuersee-Fest 2014

Am Feuerseefest 2014 hatte das FLW einen eigenen Info-Stand. Auf einer Karte des Sanierungsgebiets konnten von Besuchern Anmerkungen und Wünsche angeheftet werden.

Dokument herunterladen


Protokoll Stadtspaziergang 01

In Koorperation mit der Inititative Stadtraum West wurde im Sommer 2014 ein gemeinsamer Stadtspaziergang durchgeführt und anschließend im Westquartier am Bismarckplatz über die Erkenntnisse diskutiert.

Dokument herunterladen

Unterlagen

Ausstellung Stadtraum West

Analysen und Vorschläge der Initiative Stadtraum West zur Verbesserung der Lebensqualität im Stuttgarter Westen. Die Ausstellung war im Bürgerzentrum Bebelstr. zu sehen.

Dokument herunterladen


Gründerzeit Ausstellung (C) Stadtraum West 2015

Einladung zur historischen Ausstellung im Bürgerzentrum West ab 28.11.2015

Dokument herunterladen


Präsentation des Abschlussworkshops Fußverkehrs-Check am 19. November 2015

Themen sind: Infos zum Fußverkehrs-Check, Rückblick auf die Begehungen, Vorstellung der Handlungsfelder, Implementierung der Fußverkehrsbelange, Weiteres Vorgehen, Nachfragen und Diskussion

Dokument herunterladen


Flyer: Wie geht es weiter?

Infoflyer des FLW zum weiteren Vorgehen - Stand Mai 2015

Dokument herunterladen


Spielplatztest Schülerhaus Schwabschule

Kinderumfrage zu benachbarten Spielplätzen des Schülerhauses der Schwabschule vom Februar 2015.

Dokument herunterladen

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Aktuelles

25.11.2017: Platzgespräch im November

Das nächste Platzgespräch findet am Samstag, 25.11.2017 um 16 Uhr im westQuartier am Bismarckplatz statt. Wir laden Sie hiermit herzlich dazu ein.

Nicht die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit im Forum Lebendiger Westen, sondern die Stadtverwaltung Stuttgart ist dieses Mal Veranstalter des Platzgesprächs. Das  Thema des Platzgesprächs wird der Entwurf zur Neugestaltung des Bismarckplatzes sein. Eine aus Vertretern des Gemeinderats, der Verwaltung, Fachleuten und Bürgern besetzte Jury hatte im Frühjahr den Entwurf des Büros ISA- Internationales Stadtbauatelier aus Stuttgart mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Entwurf wird seither im „Westen" zwischen Befürwortern und Kritikern lebhaft diskutiert und unterschiedlich bewertet.

Martin Holch vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung und der Entwurfsverfasser Philipp Dechow vom Büro ISA den werden den Siegerentwurf aus dem Wettbewerb ausführlich erläutern und aufzeigen, wo es im Rahmen des Konzepts noch Spielräume und wo es Grenzen für die weitere Bürgerbeteiligung gibt.
Reinhard Möhrle, Bezirksvorsteher Stuttgart West, wird an der Veranstaltung ebenfalls teilnehmen und die Sicht des Bezirks zur Planung und zum Verfahren einbringen.
Die Moderation erfolgt durch Ute Kinn vom Büro GRiPS, modulare Stadtteilassistenz für das Sanierungsgebiet.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

 


21.11.2017: Plakatausstellung „Studentische Ansätze integrierter Stadterneuerung für den Stuttgarter Westen“

Der Bezirksbeirat West und die Hochschule für Technik Stuttgart laden Sie recht herzlich ein zur Eröffnung der Plakatausstellung „Studentische Ansätze integrierter Stadterneuerung für den Stuttgarter Westen".

  • Wann? Dienstag, 21.11.2017
  • Wo? Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22, 70193 Stuttgart (Foyer, 1. OG)

Mehr dazu erfahren Sie hier!