Ihr Beitrag zur Fortschreibung des Integrationskonzepts Gmünder Weg 2030

Schön, dass Sie sich beteiligen und dazu beitragen, den Bürgerdialog lebendig zu machen. Bringen Sie sich gerne ein und nutzen dafür unsere Pinnwand auf dem hiesigen Online-Portal. Inhaltliche Fragen an die Stadtverwaltung werden von unseren Moderator*innen weitergeleitet und die Antworten dann für alle sichtbar veröffentlicht.

Um einen Beitrag zu verfassen, können Sie Ihren Beitrag direkt in das Formular eintragen und absenden. Sie brauchen sich dazu nicht zu registrieren oder anzumelden. Ihr Beitrag wird an die Moderator*innen weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird zur Kontaktaufnahme bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt oder an Dritte weitergegeben.

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Unterstützung bei technischen Fragen? Wir unterstützen Sie gerne! Schreiben Sie uns einfach eine Mail - wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen. 

Was ist Ihnen beim Thema Integration besonders wichtig?

Wo liegen, aus Ihrer Sicht, besondere und aktuelle Herausforderungen?

Was braucht unsere Stadt noch, damit Integration weiterhin gut gelingt?

Teilen Sie uns auch gerne Ihre konkreten Wünsche und Ideen zu Angeboten und Projekten mit!

Inhalte mit dem Schlagwort anliegen times .

Immer noch gibt es verhärtete Fronten von Hass, Gewalt und Diskriminierung nicht nur in Europa, sondern auch weltweit. Für das Zusammenleben in unserer Stadt ist mir wichtig, ist dass man nicht benachteiligt wird, egal ob man eine andere Sexualität, Religon, Herkunft, Aussehen hat. Niemand soll deshalb diskriminiert oder tätlich angegangen werden. Man sollte jeden akzeptieren und tolerieren und so sein, wie man ist und lieben, wen man will.
- Dennis K.

 

In der momentanen Zeit ist die Ausrichtung, Positionierung und Priorisierung vom Arbeigeber der Schlüssel zum Erfolg. Dieses kann gelingen wenn Voraussetzungen erfüllt werden: 1. Was gibt der Markt her. 2. Politische Ausrichtung wo alle Parteien der Bundesregierung am einem Stranag ziehen. 3. Dem Arbeitgeber die nötigen Subventionen und Mittel zur Verfügung stellen um eine Neuausrichtung vom Betrieb zu gewährleisten um die bestehende Arbeitsplätze zumindest zu sichern. Viele Arbeitgeber setzen den Rotstift als erstes an der Reduzierung der Arbeitsplätze an. Das solche Maßnahmen eine Wirtschaft zurückwerfen kann, bestätigen die Auswanderungszahlen von Hochqaulizierten Bundesbürger die seit den 90er Jahren bis HEUTE andauern. Laut der Statitisk von dem Statischen Bundesamt haben wir in der Bundersrepublik über 4 Mio. Hochqualifizierte Bürgerinnen und Bürger auf Nimmerwiedersehen verloren. Quasi: um das zu Vermeiden sind Flexibilität der Industrie und Politik notwendig

- Radoje Raschko Bakovic

Mehr Arbeitsplätze für geschultes Personal schaffen, damit die Flut an Herausforderungen der multikulturellen Integration überhaupt gewährleistet wird.

- Radoje Raschko Bakovic

Mein Anliegen:

Einen weiterhin guten Dialog der Stadt mit den Gmünder Vereinen. Interreligiöser Dialog sollte noch weiter ausgegprägt werden.

- Adem Cicigül

Mein Anliegen:

Viele Firmen (Automobilindustrie, Zulieferer, usw.) bauen Arbeitsplätze ab, dies kann zu einer negativen Kettenreaktion für viele Branchen in unserer Stadt führen. Mehr Arbeitslose --> weniger Kaufkraft --> Schließung vieler lokaler Geschäfte --> noch mehr Arbeitslose --> Steigerung der Kriminalität --> unzufriedene Bürger -->...

- Ibrahim Salih Türk

 

Jugendliche mit Migrationshintergrund sollten noch mehr in Gmünder Vereienen vertreten sein. Mehr Angebote in Schulen von Gmünder Vereinen.

- Adem Cicigül

Ihr Beitrag zum Integrationskonzept

Ihre Mailadresse wird nicht im Beitrag angezeigt

Falls ja, schieben Sie den Regler bitte nach rechts.