Ihr Beitrag für den Bürgerdialog Rathausareal

Die Stadt Heidenheim möchte im Rahmen von Planungs- und Sanierungsarbeiten im Quartier um das Heidenheimer Rathaus den öffentlichen Raum im Umfeld des Rathauses aufwerten. Im Zuge des Vorhabens soll die Aufenthaltsqualität gestärkt und die Stadtqualität gesteigert werden. Dabei legt die Stadt großen Wert auf die Einbindung der Bürgerschaft. Ihre Expertise soll in die Auslobung zum städtebaulichen Wettbewerb einfließen.

Sie möchten eine Idee, ein Anliegen, einen Vorschlag oder eine Frage zur Sanierung des Rathausareals in Heidenheim einbringen? Hier an der Pinnwand ist Platz dafür. Folgende Fragen können als Orientierungshilfe dienen.

 Was ist Ihnen bei der Gestaltung besonders wichtig? (Stichworte: Grün/Wasser, Fußgänger/Radfahrer, Beleuchtung und Beläge, Aufenthalt und Begegnungsmöglichkeiten, Markt/Feste)

 Was gefällt Ihnen derzeit am Areal rund um das Rathaus, was eher nicht?

 Welche Funktionen kann oder sollte das Areal aus Ihrer Sicht erfüllen?

Um einen Beitrag zu verfassen, können Sie Ihren Beitrag direkt in das Formular eintragen und absenden. Sie brauchen sich dazu nicht zu registrieren oder anzumelden. Ihr Beitrag wird an die Moderatoren weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird zur Kontaktaufnahme bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt.

 

Achtung: Seit 31. Dezember 2020 ist die Beteiligung rund um den "Bürgerdialog Rathausareal" abgeschlossen - es können daher keine Beiträge mehr eingebracht werden. Trotzdem können Sie sich auf dieser Seite natürlich noch über den Prozess informieren - die Beiträge und Informationen bleiben erhalten und werden regelmäßig aktualisiert!

Beiträge

angle-left Gestaltung / Wasser / Bewegung / Nutzung: Kinderfreundliche Brunnen, Themenrundgänge per QR-Code, Konzerte und Gastronomie stärken

Ich halte es für sinnvoll, dass man den Inhabern von Cafes und Kneipen entgegenkommt und Anreize schafft zur Außenbestuhlung. Das macht bereits schon viel aus, wenn es darum geht, Menschen zum Verweilen anzuhalten (siehe Günzburg). Also: Keine Extrakosten für die Außenbestuhlung verlangen.

Brunnen sind wichtig, aber müssen keineswegs spektakulär und teuer sein. Ich denke z.B. an Freudenstadt mit seinen Fontänen zum Durchlaufen und Spielen für die Kinder (Rathausareal?) Eine weitere Möglichkeit wären verschiedene Themenrundgänge durch die Stadt per QR-Code und Handy. An unterschiedlichen Stellen Spiele platzieren z.B. ein großes Schachfeld, Beachvolleyball, Minigolf, PitPat, Tischtennisplatten usw.

Fahrräder sollten in der Innenstadt unbedingt gefördert werden (siehe Karlsruhe).

Schön wäre auch, wenn es gelingen würde unsere Musiker zur Straßenmusik zu inspirieren z.B. ein öffentliches Klavier usw. Aber auch viele kleine Konzerte in der Hinteren Gasse wären wünschenswert - vorwiegend unplugged. Auch regelmäßige Gottesdienste auf dem Rathausplatz oder in der Hinteren Gasse wären ein Anreiz.

Ein moderner, fester Pavillon in zentraler Lage für eben solche Aktivitäten: Konzerte, Reden, Gottesdienst usw.

- Norbert Wolf

Sie besitzen nicht die erforderlichen Rollen, um auf dieses Portlet zuzugreifen.
Quelle Bilder/Icons siehe: Bildnachweis