Workshop

Klimaschutz in Vereinen und Organisationen

10.05.2016, 18-21 Uhr, Saal im Friedrichsbau, Rathaus 4, Friedrichstraße 2, Bühl

Leitung

Helmut Bauer, umweltforschungsinstitut tübingen, ufit; Markus Benkeser, Klimaschutz und Energie, Stadtverwaltung Bühl

Ideen von Vereinen für Vereine zum Klimaschutz in Bühl

Auch beim Workshop mit Bühler Vereinen sind spannende Ideen zusammengetragen und diskutiert worden. Gefragt war sowohl, was die Stadt Bühl als auch die Vereine selbst tun könnten. Hier ist die Zusammenfassung der Ideensammlung:

Was kann die Stadt tun?

  1. Umfangreich informieren
    u.a. Informationsmaterial bereitstellen, aufklären und sensibilisieren, Vernetzungshilfe für Vereine anbieten, lokalen Klimaschutzleitfaden und Kriterienkatalog erstellen. 
  2. Beratungsangebote bereitstellen
    u.a. Portal für Verbräuche mit Bilanzfunktion, Beratung anbieten (macht die EAMB einmal im Monat)
  3. Bildung in Schulen
    u.a. Aufklärung über Klimaschutz und Initiierung/Durchführung von Schulprojekten
  4. Konkrete Projekte
    u.a. energetische Sanierung der Halle, mehr Versorgung mit Fernwärme, weniger Plastikmüll, mehr Fahrradwege, Minimierung des Verkehrs in der Innenstadt, Solartankstellen, Sanierung städtischer Gebäude
  5. Förderung
    u.a. Finanzielle Unterstützung für Projekte, Bereitstellung städtischer Gebäude für Vereinsveranstaltungen zum Klimaschutz

Was können Vereine tun?

  1. Information
    u.a. Schulung der Vereinsmitglieder (Kinder und Erwachsene) in Sachen klimafreundlichem Verhalten rund um den Übungsbetrieb (Müll, Auto, Achtung der Natur...), Weitergabe von Informationen, Ansprechpartner, Motivation und Mobilisierung durch persönliche Statements
  2. Ziele
    u.a. vereinsinterne Klimaschutzziele festlegen, bewusster mit Energien und Ressourcen umgehen
  3. Kooperation
    z.B. mit Schulen
  4. Konkrete Projekte
    u.a. Vereinsheim auf Nachhaltigkeit prüfen (Heizung, Wasser, Grünanlage), Verbesserungen bei Vereinsfesten und -ausflügen; Müll vermeiden, auf Verpackungen verzichten, weniger Auto fahren, "Natur" anlegen

Projektskizzen

Folgende Projektskizzen wurden auf die Ideensammlung aufbauend in Arbeitsgruppen näher herausgearbeitet:

  1. ​Vereinfeste klimafreundlich
  2. Förderprogramm: Klimafreundlicher Verein
  3. Klimanetzwerk Vereine
  4. Naturgarten

Projektskizze Naturgarten

Die Gruppe "Naturgarten für alle (kommunal und privat)" bemängelt, dass private und kommunale Gärten kaum noch eine natürliche Ästhetik hätten und dass beispielsweise große Firmen ihren...

Eintrag komplett anzeigen

Projektskizze Klimanetzwerk Vereine

Die Gruppe Klimanetzwerk Vereine hat als Projektstart 2017 festgelegt. Die Hauptziele sind beginnend mit fünf Vereinen: eine Überprüfung der Möglichkeiten zur Umweltentlastung (beim...

Eintrag komplett anzeigen

Projektskizze Förderprogramm Klimafreundlicher Verein

Das Projekt Förderprogramm: Klimafreundlicher Verein bezieht sich überwiegend auf die Förderung der Sanierung von Vereinen genutzten Gebäuden (in eigener oder in städtischer Hand). Das Konzept...

Eintrag komplett anzeigen

Projektskizze Vereinsfeste/-feiern klimafreundlich

Das Projekt mit dem Namen Vereinsfeste/-feiern klimafreundlich kann von einzelnen Vereinen getragen werden, die Feste ausrichten. Die Gruppe macht das Potential des Projektes deutlich: In...

Eintrag komplett anzeigen

 

 Materialien

   

Hier finden Sie auch das Protokoll zum Workshop.

Hier können Sie auch noch einmal das Programm anschauen und herunterladen.​

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Neues aus Bühl

Wie geht es weiter in Bühl? Hier erfahren Sie es, im Interview mit Markus Benkeser im Polit@ktiv-Blog.


Abschluss-Workshop am 29.11.2016 im Friedrichsbau: Lesen Sie unseren Bericht!


Wie steht die Firma USM eigentlich zum Thema Nachhaltigkeit? In der Reihe "Bühler Firmen im Interview" haben wir nachgefragt.

Die Ideenbox ist geleert! Alle eingegangenen Ideen sind auf der Pinnwand nachzulesen. Einen Bericht und Bilder zum Bauernmarkt gibt es natürlich auch.