Workshop

Klimagerechte Stadtentwicklung

Termin: 21.06.2016, 17:00 bis 20:30 Uhr,

Ort: Friedrichsbau, Rathaus 4, Friedrichstraße 2, Bühl 

Klimaschutz spielt zunehmend auch bei Fragen der Stadtentwicklung eine wichtige Rolle. Was kann die Stadt Bühl mit ihren Stadtwerken oder Wohnungsbaugesellschaften und Planer tun, um den Klimawandel abzubremsen oder sich an ihn anzupassen? Welche nachhaltigen Energieversorgungssysteme (Konsistenz und Effizienz) braucht Bühl und wo kann Energie eingespart werden (Suffizienz)?
Diese und weitere Fragen zu diskutieren und Antworten darauf zu suchen, war Ziel des Workshops.


 "Klimagerechte Stadtentwicklung": Erwartungen an das Thema

Zu Beginn des Workshops wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach ihren Erwartungen an die Veranstaltung und das Thema "klimagerechte Stadtentwicklung" befragt. Folgende Aspekte wurden dabei genannt:

  • Die Stadt sollte für Bebauungspläne Festlegungen treffen
  • Es sollte ein flächenschonende Nachverdichtung stattfinden
  • Die Stadt braucht ein Verkehrskonzept zur Stadtentwicklung
  • Die Stadt muss bei eigenen Gebäuden Vorbild sein
  • Beim Gewerbe ist Interesse für das Thema zu wecken 
  • Thema Mobilität vermehrt angehen (Fahrradfreundlichkeit, Abstellanlagen, Infrastruktur verbessern auch für Rollatoren, Kinderwagen etc.)
  • Blickwinkel auch für Klimafolgenanpassung --> Kaltluftschneisen erhalten!
  • Muster-Finanzierungsmodelle für BHKW und Erneuerbare Energien erstellen 
  • Mehr Grün und Grünerhalt, aber auch das Stichwort „Wasser in der Stadt"
  • Prüfen, welche landwirtschaftliche Flächen (noch) genutzt werden
  • Vermehrte Kommunikation zwischen „Erzeugern" und „Verbrauchen" 

Arbeitsgruppe Gewerbe

Vorbildhafte Bühler Firmen, mehr Informationen, Erstellung eines Gesamtkonzept, u.v.m.

Eintrag komplett anzeigen

Arbeitsgruppe Finanzen

Frage: Inwieweit könnten zusätzliche Förderprogramme und weitere Anreizsysteme helfen, dass sich mehr Unternehmen am Klimaschutz beteiligen?

Eintrag komplett anzeigen

Themenfeld Nachverdichtung

Welche Zielvorgaben sind für eine Nachverdichtung denkbar? Welche Instrumenten sind dazu notwendig? Wer kann/muss handeln?

Eintrag komplett anzeigen

 Materialien

Hier können Sie sich die umfangreiche Dokumentation und das Programm anschauen und herunterladen.

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Neues aus Bühl

Wie geht es weiter in Bühl? Hier erfahren Sie es, im Interview mit Markus Benkeser im Polit@ktiv-Blog.


Abschluss-Workshop am 29.11.2016 im Friedrichsbau: Lesen Sie unseren Bericht!


Wie steht die Firma USM eigentlich zum Thema Nachhaltigkeit? In der Reihe "Bühler Firmen im Interview" haben wir nachgefragt.

Die Ideenbox ist geleert! Alle eingegangenen Ideen sind auf der Pinnwand nachzulesen. Einen Bericht und Bilder zum Bauernmarkt gibt es natürlich auch.