Regionale Klimaschützer

Um das Klima nachhaltig zu schützen, müssen möglichst viele Akteure mitmachen, zum Beispiel auch Bühler Unternehmen. Manche von diesen stellen klimaschonende Produkte her, andere haben in den letzten Jahren ihre Produktionswege oder Gebäude umfangreich saniert. Manchmal sind es aber auch alltäglichere Dinge, die sich nachdrücklich positiv auf Umwelt und Klima auswirken, beispielsweise der Verzicht auf Kaffeepads, der schonende Umgang mit Rohstoffen wie Papier oder auch der Umstieg vom Auto auf das Dienstfahrrad.

Wir möchten "regionale Klimaschützer" unter den Bühler Unternehmen vorstellen und haben bereits einige gebeten, ihre Ideen und Maßnahmen kurz darzustellen. Herausgekommen sind Interviews und Steckbriefe.  Nachahmer sind hier ausnahmsweise erwünscht. 

Ihr Unternehmen ist noch nicht dabei? Dann treten Sie doch einfach mit uns in Kontakt und schildern uns, inwiefern Klimaschutz an Ihrem Arbeitsplatz eine Rolle spielt bzw. in Ihren Arbeitsalltag integriert wird. Wir sind gespannt, welche Bandbreite an Ideen heute schon in Bühl umgesetzt wird.


 

 

 

 

 

"Ja, ich möchte auch regionaler Klimaschützer in Bühl werden."

Sie sind ein Unternehmen, das schon viel für den Klimaschutz tut? Lassen Sie es uns wissen, und wir veröffentlichen Sie als regionalen Klimaschützer auf dieser Seite! Felder mit * sind Pflichtfelder. Wenn Sie Ihr Firmenlogo mit veröffentlicht haben wollen, schicken Sie es als Bilddatei an Buehl-klimaschutz@politaktiv.org.

Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Neues aus Bühl

Wie geht es weiter in Bühl? Hier erfahren Sie es, im Interview mit Markus Benkeser im Polit@ktiv-Blog.


Abschluss-Workshop am 29.11.2016 im Friedrichsbau: Lesen Sie unseren Bericht!


Wie steht die Firma USM eigentlich zum Thema Nachhaltigkeit? In der Reihe "Bühler Firmen im Interview" haben wir nachgefragt.

Die Ideenbox ist geleert! Alle eingegangenen Ideen sind auf der Pinnwand nachzulesen. Einen Bericht und Bilder zum Bauernmarkt gibt es natürlich auch.