Darum geht es:

Ziele des Beteiligungsprozesse zum Blautopf

Das Blautopfareal entspricht weder im Hinblick auf die Gestaltung noch auf seine Funktionalität den zahlreichen Anforderungen, die es erfüllen soll. Die Stadt Blaubeuren möchte das Areal daher in den kommenden Jahren umgestalten, an die neuen Bedürfnisse anpassen und dabei auch notwendige Sanierungsmaßnahmen durchführen. 

Der Beteiligungsprozess hat zum Ziel, einen Rahmen für die anschließenden Planungen zu schaffen, d.h. zu erarbeiten, in welchem Umfang und mit welchen Schwerpunkten die Umgestaltung erfolgen soll. Hier gilt es, eine Reihe von Fragen zu beantworten, z.B. Wofür steht der Blautopf? Welche Anforderungen muss/soll/kann er erfüllen? Wie soll er heute und zukünftig genutzt werden?

Dabei gilt es, bestehende Zielkonflikte zu identifizieren und möglichst konsensfähige Lösungen zu finden, beispielsweise zwischen Kulturraum und Naturschutz, Wohnort und Ausflugsziel, Durchfahrt und Aufenthaltsort. 

Damit möglichst viele Akteure sich aktiv einbringen und mit ihren Ideen und ihrer Expertise zu einer tragfähigen Lösung beitragen können, besteht sowohl vor Ort als auch über die Beteiligungsplattform die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen. 

Im Anschluss an die offene Beteiligungsphase wird sich der Gemeinderat mit den eingebrachten Vorschlägen intensiv auseinandersetzen und den endgültigen Rahmen für die Bauplanung beschließen.

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Neues aus Blaubeuren

Die offizielle Broschüre mit Rahmen­texten und Er­geb­nis­sen, die dem Gemein­de­rat über­geben wurde, ist nun online.


Am 25.07.17 wurde die Broschüre mit den Ergebnissen des Beteiligungsprozesses an den GR übergeben. Näheres folgt.

Am 4. Juli stellten die Arbeits­kreise Ver­kehr und Ge­staltung ihre Er­geb­nisse vor. Lesen Sie unseren Bericht!


Ein Kurz­bericht vom Kolloqui­um der Arbeits­kreise am 6. Mai 2017 ist online.