Blautopf-Areal: Arbeitskreise präsentierten 26 ausgearbeitete Vorschläge

„Es wurde richtig hart gearbeitet in den letzten Wochen und Monaten." Der Blaubeurer Bürgermeister Jörg Seibold eröffnete die Abschlussveranstaltung der Bürgerbeteiligung zum Blautopf-Areal am Dienstag, 4. Juli 2017 mit einem kurzen Rückblick. Seit der Auftaktveranstaltung im November 2016 sei einiges passiert: Ideen zur Neugestaltung des Areals wurden gesammelt, diskutiert und, in einem letzten Schritt, von den beiden Arbeitskreisen „Verkehr" und „Gestaltung" zu zahlreichen Vorschlägen weiterentwickelt.
Begeistert zeigte sich Seibold insbesondere von der „erheblichen Qualität" der Vorschläge, „denn die Konzepte sind sehr umfassend und substantiell." Die rund 65 Interessierten, die sich zur Präsentation der Ergebnisse in der Blaubeurer Stadthalle eingefunden hatten, durften also gespannt sein.

Auch Anni Schlumberger von Polit@ktiv zeigte sich erfreut über die gut ausgearbeiteten Vorschläge, insbesondere mit Hinblick darauf, dass dem Blautopf als Wahrzeichen und Verkehrsweg eine besondere Aufmerksamkeit zukomme. Denn dadurch müssten die Konzepte vielen verschiedenen Anforderungen gerecht werden.

Wie der Arbeitskreis Verkehr die vielen Facetten des Themas „Blautopfgestaltung" in einem einheitlichen Konzept bündelte, präsentierte anschließend Martin Neumüller. Und machte deutlich, dass ein Perspektivwechsel und der Mut, auch mal „unkonventionell" zu denken, helfen können, um passende Lösungen zu finden. Ein Verkehrskonzept müsse nicht nur direkt am Blautopf, sondern in der ganzen Innenstadt gestaltet werden. Zahlreiche Vorschläge konkretisierten diesen Wunsch im Detail. Darüber hinaus müsse man den Blick auch über die Stadtgrenzen hinauslenken und dort Präsenz zeigen, um Besucher wirklich anzulocken, erklärte der Blaubeurer. Insgesamt zeigte sich das Konzept des Arbeitskreises sehr umfassend: Für die schwierige Parkplatzsituation wurden ebenso Lösungsvorschläge angeboten, wie für die unklare Beschilderung innerhalb der Stadt. Aber damit sich Besucher und Blaubeurer, im „Städtle" wohlfühlen, müsse der Kernpunkt eine Fußgängerzone sein, betonte Martin Neumüller.

Danach präsentierten Wolfgang Bohm und Sandra Kinkel die Ergebnisse des Arbeitskreises Gestaltung. Ihr Konzept war in zwei Teile untergliedert, denn „vorne am Blautopf ist das Leben – hinten hingegen werden die Menschen ruhiger", erklärte Bohm. Diese Aufteilung soll durch die vorgeschlagenen Maßnahmen unterstützt und optimiert werden. Sitzbänke, Infotafeln und Spielmöglichkeiten, gerade durch kleine, aber wohlüberlegte Neuerungen, soll das Blautopfareal wieder zu einem Ort werden, an dem man gerne verweilt. Die Blautopfbühne soll nach Meinung des Arbeitskreises an ihrem Standort bleiben, jedoch soll ihre Fläche außerhalb der Spielzeit deutlich besser genutzt werden.

In einer folgenden Pause konnten die Blaubeurer miteinander ins Gespräch kommen, Rückfragen stellen und die Vorschläge diskutieren. Zur besseren Veranschaulichung wurden die Vorschläge auf insgesamt 26 Plakaten präsentiert, so konnten sich alle Anwesenden noch einmal einen genauen Überblick verschaffen.

Das Ende des Abends läutete Anni Schlumberger mit einem Ausblick in die Zukunft ein: Noch im Juli Monat werden die Vorschläge an den Gemeinderat übergeben, der dann den Beschluss fassen muss wie es weitergeht. Ein Planer soll die gesammelten Ideen gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung und der Arbeitskreise anschließend weiter ausarbeiten, damit im Herbst 2018 erste Förderanträge gestellt werden können. Zum Abschluss stand Bürgermeister Seibold in einer Fragerunde Rede und Antwort. All zu viel war jedoch nicht mehr unklar. „Die Bürgerversammlung ist geschlossen", rief er somit zufrieden und unter Applaus ins Mikrofon.

Bericht: Elisa Söll. Fotos: Niels Ott, Elisa Söll

Downloads

Broschüre

Die offizielle Broschüre mit Rahmen­texten und den Ergeb­nissen der Arbeits­kreise, die am 26. Juli 2017 dem Gemein­de­rat über­geben wurde.

Dokument herunterladen

Plakate AK Gestaltung

Vorstellung Arbeitskreis Gestaltung


Übersicht: Gesamtes und Vorderes Blautopf-Areal

Das Blautopf-Areal wurde zur besseren Darstellung in vier verschiedene Bereiche eingeteilt. 

Dokument herunterladen


Vorderer Blautopfbereich: Besucherströme lenken

Die vielen Besucher, gepaart mit einem hohen Verkehrsaufkommen, sorgen für eine unübersichtliche und chaotische Verkehrssituation im Blautopf-Areal. Eine Verlagerung der Haltestelle des Blautopfbähnles soll für Entzerrung sorgen. 

Dokument herunterladen


Entwurf Heinz Haderer

Der Blaubeurer Architekt Heinz Haderer hat einen Entwurf für den Blautopf entwickelt, der als Grundlage für viele Vorschläge des Arbeitskreises dient.

Dokument herunterladen


Vorderer Blautopfbereich: Cafébereich umgestalten

Im Moment dominiert das "Café Blautopf" den vorderen Blautopfbereich, aber auch "Nicht-Cafébesuchern" soll ein direkter Zugang zum Blautopf ermöglicht werden. 

Dokument herunterladen

Plakate AK Verkehr

Vorstellung Arbeitskreis Verkehr


Verkehrslenkung Besucher: Eyecatcher schon außerhalb der Stadt

Besucher müssen schon außerhalb Blaubeurens auf den Blautopf und das Urmu aufmerksam gemacht werden, zum Beispiel mit Hilfe von Hinweisen auf Verkehrsschildern. 

Dokument herunterladen


Verkehrslenkung Besucher: Innerstädtische Verkehrslenkung

Das große Verkehrsaufkommen am Blautopf stört nicht nur das Ambiente, sondern ist vor allem mit kleinen Kindern auch gefährlich. Deshalb soll der Verkehr in Zukunft umgelenkt werden. 

Dokument herunterladen


Verkehrslenkung Besucher: Verbesserung der Navi-Karten

Bisher werden Besucher von ihrem Navi direkt zum Blautopf gelotst, das erhöht das Verkehrsaufkommen zusätzlich. Nur eine entsprechende Beschilderung zu alternativen Parkmöglichkeiten kann hier Abhilfe schaffen. 

Dokument herunterladen


Verkehrslenkung Besucher: Verbesserung des Internetauftritts der Stadt

Immer mehr Besucher holen sich ihre Informationen aus dem Internet, deshalb soll der Internetauftritt des Blautopfs auch entsprechend gestaltet werden: informativ, übersichtlich und benutzerfreundlich. 

Dokument herunterladen

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Neues aus Blaubeuren

Die offizielle Broschüre mit Rahmen­texten und Er­geb­nis­sen, die dem Gemein­de­rat über­geben wurde, ist nun online.


Am 25.07.17 wurde die Broschüre mit den Ergebnissen des Beteiligungsprozesses an den GR übergeben. Näheres folgt.

Am 4. Juli stellten die Arbeits­kreise Ver­kehr und Ge­staltung ihre Er­geb­nisse vor. Lesen Sie unseren Bericht!


Ein Kurz­bericht vom Kolloqui­um der Arbeits­kreise am 6. Mai 2017 ist online.