Vision und Ansatz

Unsere Vision ist eine Gesellschaft aus Menschen mit einer fundierter Meinung, die sich als Bürger selbstbewusst am kommunalen Geschehen beteiligen und ihre Zukunft gemeinsam mit den repräsentativen politischen Institutionen und der Verwaltung gestalten,

Polit@ktiv soll dabei als Synonym für fundierte Meinungsbildung und ernsthafte Diskussion im Netz stehen. Kommunen und Partner setzen Polit@ktiv bei ihren Meinungsbildungsprozessen ein, da es umfängliche Information bietet und die Tranparenz des Gesamtprozesses stärkt, weil es qualifizierte Diskussionen unter allen Beteiligten ermöglicht und aktive Meinungsbildung in einem geschützten Umfeld fördert.

Grundsätze von Polit@ktiv

Glaubwürdigkeit und Transparenz sind die wichtigsten Qualitäten von Bürgerbeteiligung und Voraussetzung für die Akzeptanz des Prozesses bei den Bürgern.

Auf Polit@ktiv...

  • wird der gesamte Bürgerbeteiligungsprozess mit seinen Voraussetzungen und Zielen, dem Verlauf und den Ergebnissen vollständig abgebildet.
  • werden alle für ein Thema oder Projekt relevanten Informationen unparteiisch und so umfassend wie möglich abgebildet.
  • dürfen und sollen alle mitdiskutieren - ob mit Klarnamen oder anonym. Auch ohne Anmeldung ist eine Teilnahme möglich.
  • begleiten erfahrene Moderatoren jede Diskussion. Sie sichten Beiträge, motivieren zur Teilnahme, extrahieren alle Aussagen und stellen sie übersichtlich dar.

Gemeinnützigkeit: 

Polit@ktiv finanziert sich aus Spenden. Für teilnehmende Bürger und Kommunen ist die Nutzung grundsätzlich kostenlos. Die Integrata Stiftung übernimmt alle Kosten für Lizenzen, Server und Entwicklungen. Dies umfasst nicht die Konzeption, Moderation und Organisation der Beteiligungsprozesse als solche. Diese und weitere Dienstleistungen übernimmt die Human IT Service GmbH zu marktüblichen Preisen.

 

Ziele von Polit@ktiv

  • Polit@ktiv unterstützt Bürger bei ihrer fundierten politischen Meinungsbildung.
  • Polit@ktiv stärkt unsere Demokratie und erhöht die Qualität politischer Entscheidungsprozesse (good governance).
  • Polit@ktiv fördert Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene und trägt maßgeblich zu deren Gelingen bei.
  • Polit@ktiv nutzt das Internet systematisch für politische Partizipation.
  • Polit@ktiv bietet eine kostenlose Plattform zur Diskussion öffentlicher Projekte.

Polit@ktiv stellt ein vorbildliches Beispiel für die humane Nutzung der Informationstechnologie dar.

Foto: We're on the Road to Nowhere by Marc Dalmulder, CC by 2.0

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Aktuelles von Polit@ktiv

08. August 2018: Wir wachsen und suchen studentische Mitarbeiter. Auf unserer Teamseite gibt es die aktuelle Stellenausschreibung.

07. August 2018: Wir stehen jetzt auch regelmäßig vor der Kamera - beispielsweise beim Bürgerdialog zu den Metzinger Bädern. Schauen Sie doch mal rein und lernen Sie unsere Mitarbeiter im Video kennen.

03. Juli 2018: Das Berlin-Institut für Partizipation hat ein Interview mit dem Vorstand der Tübinger Integrata-Stiftung, in dem dieser Polit@ktiv vorstellt. Den Beitrag finden Sie in unserer Presseschau.

11. Juni 2018: Vor dem DEMO-Kommunalkongress veröffentlicht das Kommunalfachblatt DEMO einen Fachartikel von Michael Mörike über die Bürgerbeteiligung der Zukunft. Den Beitrag finden Sie in unserer aktualisierten Presseschau.

04. Juni 2018: Wie können Beteiligungsprozesse noch mehr Bürger erreichen? Ideen im Blog-Gastbeitrag von Julian Merkel.

30. Mai 2018: Tipp: Besuchen Sie uns beim 13. Demo-Kom­munal­kon­gress am 22. Juni 2018 in Berlin und diskutieren Sie mit uns auf dem Podium.

28. Mai 2018: Die Entscheidung in Metzingen ist gefallen - und wir haben den gesamten Prozess in Bild und Ton dokumentiert.

06.05.18, Neu im Blog: Wir gehen gemeinsam mit Experten und Beteiligten der Frage nach, wie Bürgerbeteiliung 2030 aussehen wird.