Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wir haben unsere jüngste Mitarbeiterin um ihre ganz persönliche Vision gebeten. Teil 3 der Serie #StadtderZukunft. von Elisa Söll Ausgestorbene Spielplätze, leere Kindergärten und einsame Senioren in verfallenen Fachwerkhäusern. Werden unsere Dörfer und Städte in Zukunft wirklich so aussehen? Dieses düstere Bild zeichnete zumindest meine...

Kommunalberater Udo Wenzl formuliert seine Wünsche für die kommenden Jahre - und erzählt von seiner Vision: Kinder- und Jugendbeteiligung ist in Baden-Württemberg flächendeckend angekommen. Teil 7 und Schluss unserer Serie über Jugendbeteiligung. von Udo Wenzl Stellt Euch vor, es ist 2030. In allen Regionen von Baden-Württemberg, in allen Gemeinden und Städten findet eine...

Ein paar wenige Jugendliche zu beteiligen reicht nicht mehr aus. Wir müssen endlich über alle reden. Ein Debattenbeitrag von Erik Flügge. Teil 6 unserer Serie über Jugendbeteiligung. Von Erik Flügge Manchmal sagt man einer Veranstaltung zu und weiß noch nicht, auf was man sich einlässt. So ging es mir diesen Herbst. Der Kreisjugendring Rems-Murr fragte mich an, ob ich...

Die meisten Entscheider in Mecklenburg-Vorpommern wissen nicht, wie wertvoll Jugendbeteiligung ist - und die wenigen Jugendlichen leben verteilt auf großer Fläche. Jetzt sprechen Senioren und Jugendliche mit einer Stimme. Ein Gastbeitrag des Landesjugendrings Mecklenburg-Vorpommern. Von Yvonne Griep Kinder- und Jugendbeteiligung ist in Mecklenburg-Vorpommern sicher nicht...

Warum Bürgerbeteiligung nicht repräsentativ sein kann. Ein Gastbeitrag von Michael Mörike, Vorstand der Integrata-Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie. Von Michael Mörike , Vorstand der Integrata-Stiftung Zunächst sollten wir den Begriff der repräsentativen Bürgerbeteiligung klären: „Repräsentativ“ nennt man eine Teilmenge, die weitgehend dieselben ...

Zeige 6 - 10 von 26 Ergebnissen.