Je nach Thema, Ziel und Zeitrahmen können Beteiligungsprozesse sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Manche sind inklusiv angelegt, d.h. es können so viele Bürger sich beteiligen, wie möglich. Bei anderen findet eine Vorauswahl statt, beispielsweise per Los. Einige Formate beschränken sich auf wenige Stunden, andere sind auf einen Zeitraum von mehreren Tagen, Wochen oder Monaten angelegt. Nicht jedes Format eignet sich in jeder Situation bzw. ist beliebig einsetzbar. Grundsätzlich gilt allerdings auch bei Beteiligungsformaten die alte Regel "form follows function". Mit anderen Worten: Wie ein Prozess gestaltet wird und dann schließlich abläuft, richtet sich nach den jeweiligen Anforderungen und Gegebenheiten vor Ort. Dabei können auch mehrere Formate innerhalb eines Prozesses zum Einsatz kommen. Eine Auswahl besonders häufig gewählter Methoden haben wir Ihnen in einer Übersicht aufgeführt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. 

Bürgerversammlung

Anzahl Teilnehmer: 15-100; Zeitlicher Rahmen: 1-3h

Eintrag komplett anzeigen

Folkehøring

Anzahl Teilnehmer: 10-25; Zeitlicher Rahmen 1-3 Tage

Eintrag komplett anzeigen

Konsensus-Konferenz

Anzahl Teilnehmer: 20 - 30; Zeitlicher Rahmen: Mehrere Wochen

Eintrag komplett anzeigen

Open Space

Anzahl Teilnehmer: unbegrenzt; Zeitlicher Rahmen: ca. 3 Tage

Eintrag komplett anzeigen

Zukunftskonferenz

Anzahl Teilnehmer: 30-80; Zeitlicher Rahmen: ca. 3 Tage

Eintrag komplett anzeigen

Moderationsmethode

Anzahl Teilnehmer: 10 - 15; Zeitlicher Rahmen: ca. 2 h

Eintrag komplett anzeigen

World-Café

Anzahl Teilnehmer: 10-50; Zeitlicher Rahmen: ca. 2h

Eintrag komplett anzeigen

Zukunftswerkstatt

Anzahl Teilnehmer: 20-75; Zeitlicher Rahmen: Ein Tag

Eintrag komplett anzeigen

Planungszellen

Anzahl Teilnehmer: ca. 25; Zeitlicher Rahmen: Eine Woche

Eintrag komplett anzeigen

Bürgerforum

Anzahl Teilnehmer: 10-25; Zeitlicher Rahmen: Unbegrenzt

Eintrag komplett anzeigen

Portlets können nun hier hinzugefügt werden! (Dieser Schriftzug verschwindet in der mobilen Ansicht)

Aktuelles bei Polit@ktiv

13.12.17, Die Stadt Riedlingen startet ihren Online-Dialog zur Entwicklung des Stadthallenareals

Neu im Blog: Udo Wenzl formuliert seine Agenda 2030 für flächendeckende Jugendbeteiligung


Jetzt anmelden für das Expertenforum Bürgerbeteiligung: Thema in diesem Jahr ist "Die Stadt der Zukunft"

In Stuttgart wird gemeinsam mit der Bürgerschaft über die Sanierung des Westens diskutiert. Jetzt auch hier auf Polit@ktiv